"Es geht nicht um das, was wir tun, oder wie viel wir tun, sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen, in die Arbeit, die er uns anvertraut hat." Mutter Theresa

"Aschermittwoch"

"Am Aschermittwoch ist alles vorbei, die Schwüre von Treue, sie brechen entzwei..."  Wer kennt ihn nicht, diesen Karnevalsong von Jupp Schmitz?!

Wenn Gott diese Zeilen am Beginn der Fastenzeit hört, wird er sicherlich zu uns Menschen sagen:

"Das stimmt nicht! Nichts ist vorbei, es geht weiter! Jetzt geht es in ganz besonderer Weise weiter!"

Und weiter:

"Die Treue, die ich dir/ euch geschworen habe, bleibt immer bestehen. Bei mir selbst habe ich euch zugeschworen: Ich bin (und bleibe) bei euch!"

So möchte ich uns zurufen und wünschen: "Ab Aschermittwoch lasst uns mit Gott weitermachen, lasst uns ihm neu die Treue schwören! Lasst uns gen Ostern aufbrechen!"

L. M. Kauder