"Wer glaubt, ist nie allein – im Leben nicht und auch im Sterben nicht." Benedikt XVI.

Profanierung der Kapelle in Glaubitz

Am 03.05.2019 17:00 Uhr fand der letzte Gottesdienst in der überfüllten Kapelle Pius X. in Glaubitz statt. Viele gegenwärtige und ehemalige Gemeindeglieder sowie Vertreter der Ökumene waren gekommen, um sich von der Kapelle zu verabschieden.

Tagesgebet

Kaplan Hecht, der aus der Gemeinde stammt las das letzte Evangelium in der Kapelle

Predigt von Pfarrer Dombrowski

In seiner Predigt ging Pfarrer Dombrowski darauf ein, dass für viele mit der Profanierung der Kapelle Glaubitz nach 62 Jahren ein Stück Heimat verloren geht. Er erinnerte aber daran, dass unsere Heimet letztlich nicht hier auf erden ist und daran, dass die Kirche nicht aus Gebäuden sondern aus Menschen besteht.

Gabenbereitung

Verlesung des Schreibens des Bischofs zur Profanierung

Beginn des Ausräumens der sakralen Gegenstände

Reinhard Korpowski hatt als Erinnerung Kreuze aus dem Holz der Alterrückwand gefertigt.

Segnung der Kreuze

Abschluss des Abends im Pfarrsaal in Riesa