"Es geht nicht um das, was wir tun, oder wie viel wir tun, sondern darum, wie viel Liebe wir in das Tun legen, in die Arbeit, die er uns anvertraut hat." Mutter Theresa

Der TAG DES HERRN als E-Paper - Jetzt entdecken!

Primiz unseres Neupriesters Michael Kreher am 12.06.2021 in Riesa

Am Samstag, den 12.06.2021 - übrigens auf den Tag genau 10 Jahre nach der letzten Primiz (von Christian Hecht) in Riesa - war es endlich soweit: Wir durften gemeinsam mit Michael Kreher dessen Primiz feiern.

Gott hat es gefügt, dass die Infektionszahlen erfreulich niedrig waren und wir so entspannter als "befürchtet" feiern konnten.
Viele Familienangehörige, Weggefährten und Freunde waren gekommen, ebenso natürlich zahlreiche Gemeindeglieder aus der weiten Pfarrei. Die evangelische Gemeinde hat uns wie schon so oft ihre wunderschöne Trinitatiskirche zur Verfügung gestellt, so dass es ein (natürlich mit allen Schutzmaßnahmen) großer und festlicher Primiz-Gottesdienst werden konnte.

Es hat uns als Gemeinde und Pfarrei sehr gefreut, dass es nach den langen Monaten der Pandemie mit so vielen Absagen, Beschränkungen usw. endlich mal wieder möglich war, ein so schönes Fest feiern zu können.
Dazu haben viele beigetragen: unsere Gemeindeband, die Gastorganisten aus Erfurt und Ilmenau, unsere Ministranten, Ordner, Küster, Blumenfrauen, die vielen Freiwilligen.. Allen gebührt ein großer Dank. Pater Clemens Blattert SJ (jetzt in Frankfurt, früher Studentenpfarrer in Leipzig) hielt eine (zwar sehr lange, aber) bemerkenswerte Primizpredigt, die für den Neupriester und die Gemeinde wertvolle Impulse birgt.

Aber am schönsten war die Tatsache, dass man Michael Kreher ansah und anmerkte: Er ist glücklich jetzt als Priester für die Menschen da sein zu dürfen.

 Lieber Michael: Wir freuen uns mit dir und sagen dir Danke für deine Praktikumszeit bei uns in St. Barbara und dass wir mit dir Primiz feiern durften.
Fotos: Dr. Holger Rautschek
Text: GRf. Matthias Demmich