"Es muss Wärme von uns ausgehen. Den Menschen muss es in unserer Nähe wohl sein, und sie müssen fühlen, dass der Grund dazu in unserer Verbindung mit Gott liegt." Pater Rupert Mayer

„Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich!“ - Fahrplan für die Neugründung der Pfarrei steht fest

Der Erkundungsprozess in der Verantwortungsgemeinschaft ist einen wichtigen Schritt vorangekommen. In den vergangenen Jahren wurden in der Steuerungsgruppe und auf Plenarkonferenzen wichtige Vorarbeiten geleistet. Auf der Plenarkonferenz am 3. Februar 2018 in Großenhain fassten die Teilenehmer wichtige Beschlüsse.

Unter Berücksichtigung der per e-mail eingegangenen Stimmen wurde das biblische Leitwort der neuen Pfarrei aus den drei Vorschlägen, die auf der letzten Plenarkonferenz vorausgewählt wurden, ausgesucht. In der Stichwahl setzte sich Joh 14, 1 durch:

„Euer Herz lasse sich nicht verwirren. Glaubt an Gott und glaubt an mich!“

Dieses Leitwort ist jetzt die Grundlage für die Erarbeitung des biblisch begründeten Auftrags, aus dem nach der Pfarreineugründung das Pastoralkonzept abgleitet werden wird.

Außerdem wählte sich die Plenarkonferenz aus den vom Bischof vorgeschlagenen Terminen für die Pfarreineugründung den 24. März 2019 aus. Bevor der Antrag dafür eingereicht werden kann, müssen die drei Pfarrgemeinderäte Großenhain, Riesa und Wermsdorf das Patrozinium und den Sitz der neuen Pfarrei, die dann die drei Gemeinden umfassen wird, beschließen. Aus geografischer Sicht bietet sie St. Barbara Riesa an. Das ist auch die Beschlussempfehlung der Plenarkonferenz.

Jetzt gibt es viele konkrete Aufgaben. Eine ist die Erstellung des biblisch begründeten Auftrags (Vorschläge per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eine Handreichung gibt es hier. Ein Beispiel einer anderen Verantwortungsgemeinschaft ist hier zu finden.)

Wir bitten die Glieder unserer Gemeinden diesen Prozess aktiv nicht zuletzt mit dem Gebet zu begleiten.