"Wenn Sie in die Welt hineinschauen, sehen Sie keinen Himmel, aber Sie sehen überall die Spuren Gottes." Benedikt XVI.

Der TAG DES HERRN als E-Paper - Jetzt entdecken!

Wir haben den Messias gefunden – das ist Christus

Lesungen zum 2. Sonntag im Jahreskreis: 1 Sam 3,3b-10.19;Ps 40,2 u. 4ab.7-8.9-10;1 Kor 6,13c-15a.17-20;Joh 1,35-42

„Andreas sagt zu ihm die unvergänglichen Worte ‚Wir haben den Messias gefunden – das ist Christus‘ Und Johannes fügt hinzu: ‚Er führt ihn – den Simon – zu Jesus‘. In dieser kleinen Szene drückt sich genau aus, was eigentlich mit dieser festa dell’impegno (Gelöbnis) heute gemeint ist. Zuerst müssen wir selbst sagen können: Ich habe den Messias gefunden – Christus. Können wir das sagen? Haben wir ihn wirklich gefunden? Andreas konnte ihn finden, weil er zuerst in die Schule des Täufers gegangen war, weil er dem Ruf der Buße gefolgt war. So begriff er die Worte: Siehe, das Lamm Gottes. So sah er und fand er. Dann geschieht das Zweite von selbst: Weitergehen, dem Bruder begegnen und ihn zu Jesus führen. So aber wächst Erkenntnis Gottes, so wächst der Friede."

Joseph Ratzinger JRGS 14/1